News

Herzlich Willkommen - - Viel Vergnügen beim Stöbern!

Der Sommer ist da -               dies wichtige Bade-Regeln

 
 
  • Lassen Sie Ihren Hund nie unbeaufsichtigt schwimmen
  • Nehmen Sie Halsband oder Geschirr ab, damit sich der Hund nicht in Ästen oder Wurzeln verfangen kann
  • Informieren Sie sich über die Wasserqualität: Blaualgen können zu Vergiftungen führen
  • Vorsicht vor starker Strömung in Flüssen und Wasserwirbeln in der Nähe von Brückenpfeilern
  • Flache Uferpassagen bevorzugen
  • Naturschutzgebiete respektieren
  • Regelmässige Kontrolle der Ohren
Nicht nur für Menschen, auch für Hunde gilt: Bei heissen Temperaturen nicht überhitzt ins kalte Wasser schwimmen, und das Baden mit vollem Magen ist tabu. In Flüssen kann die Strömung zuweilen sehr stark sein – es besteht die Gefahr, dass der Hund abgetrieben wird. In der Nähe eines Fluss-Wasserkraftwerkes ist der Einstieg ins Wasser ebenfalls nicht zu empfehlen – und apropos Einstieg: Idealerweise lässt man den Hund nur an flachen Uferpassagen ins Wasser, wo er aus eigener Kraft wieder hinaussteigen kann.
 
Die Badezeit richtet sich danach, wie gut der Vierbeiner schwimmt, wie alt und wie fit er ist. Doch selbst ein junger und gesunder Hund sollte nach 20 Minuten eine Zwangspause im Schatten verordnet bekommen. Für ältere Hunde ist bereits das Gehen in hüfttiefem Wasser ein gutes Muskeltraining. Generell gilt: Das Schwimmtraining sachte angehen und Dauer und Intensität schrittweise steigern.
 
Für manche Vierbeiner ist die Anschaffung einer Schwimmweste empfehlenswert. Zum einen verausgaben sich viele Hunde im Wasser und können ihre eigenen Kräfte nicht gut einschätzen. Zum anderen kann eine Weste den Schwimmstil des Vierbeiners verbessern. Bei vielen Hunden liegt beim Schwimmen das Hinterteil zu tief im Wasser. Hier schafft die Schwimmweste Abhilfe, weil der Hund durch sie Auftrieb bekommt und waagerecht auf dem Wasser liegt.
 
Ein regelmässiger Kontrollblick in die Gehörgänge empfiehlt sich vor allem bei Hunden mit Hängeohren: Der regelmässige Aufenthalt im Wasser kann unter Umständen Entzündungen im Ohr begünstigen. Hier hilft es, die Ohren nach dem Bad mit einem saugfähigen Tuch abzutrocknen.
 
Sie planen Ferien am Meer mit ihrem Vierbeiner? Dann gehört zur Strandausrüstung stets auch genügend Trinkwasser für den Hund – Salzwasser kann zu Durchfall und Magenkrämpfen führen. Nach dem Bad im Meer empfiehlt es sich, den Hund mit Frischwasser abzubrausen. Viel Spass im Nass!
 
 
 
Mediendienst der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft SKG

SHo/2.Juli 2021


Juhui - wir starten die Club-Aktivitäten wieder

Die Corona-Massnahmen wurden gelockt, Treffen sind wieder möglich. Der Vorstand trifft sich wieder live - und wir planen wieder Treffen und Anlässe.

Ihr werdet hier in Kürze informiert.

Bis dahin grüsse ich Euch mit ein paar Impressionen aus der Ostschweiz, natürlich vom Thur-Ufer

Silke Hopf


Wir wünschen Euch einen guten Start ins 2021!


Rückblick auf die letzten Jahre

Newsarchiv 2020


Newsarchiv 2019


Newsarchiv 2018


Newsarchiv 2017


Newsarchiv 2016


Newsarchiv 2015


Newsarchiv 2014


Newsarchiv 2013

hier finden Sie unsere News aus dem Jahr 2013


Newsarchiv 2012